Erdschützer-Netzwerk

Multiplikatorennetzwerk für eine erfolgreiche pädagogische Arbeit zum Schutz der Erde

  1. Warum ein Netzwerk?
  2. Wer kann im Netzwerk mitwirken?
  3. Was bedeutet Netzwerk?
  4. Welche Vorteile hat das Netzwerk für mich?
  5. Wie kann ich als Freiwillige/r mitwirken?
  6. Welche Voraussetzungen muss ich für eine Leitungstätigkeit im Netzwerk erfüllen?
  7. Welche Kriterien muss ich als Leitungsfachkraft im Netzwerk erfüllen?
  8. Aufgabe / Rolle von ALBERINO Naturerleben & Umweltbildung

1. Warum ein Netzwerk?

Unser Anliegen im Netzwerk ist es, unsere besonders hohen Qualitätsstandards sowie unser Alleinstellungsmerkmal, die Orientierung an der Vision einer gewaltfreien, friedlichen Erde, auf der nicht nur eine lebenswerte Zukunft für Menschen, sondern auch der Schutz der Würde und des Lebensrechts der Tiere angestrebt wird, sichtbar zu machen. Was wir tun, bezeichnen wir als Mitweltbildung oder Bildung zum Schutz der Erde. Wer sich also mit unseren Minimalstandards (z.B. Verpflegung bei unseren Projekten mindestens vegetarisch, wenn möglich vegan und zu 100% ökologisch), unserem Leitbild, unseren Prinzipien und Grundsätzen und unserer Vision identifizieren kann, ist herzlich eingeladen, Teil unseres Netzwerkes zu werden. Gemeinsam können wir im Netzwerk die Idee sowie die Qualität von Bildung zum Schutz der Erde besser verbreiten.

Auf wachsende Nachfrage mit Transparenz der Qualität reagieren

Im Bereich Natur- und Umweltbildung gibt es eine wachsende Nachfrage

  • von Eltern für regelmäßige Kindergruppen sowie für Kinderferienprojekte,
  • von Schulen für Klassenfahrten und Projekttage,
  • von Klimaschutzbüros,
  • von Seminaranbietern für die Schulung von MultiplikatorInnen im FÖJ, FSJ, BFD, von Jugendorganisationen, Lehrkräften (pädagogische Tage), …

Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Jahren der Bedarf an guten Konzepten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) weiter wachsen wird. Es entstehen auch immer mehr pädagogische Einrichtungen (Alternativschulen, Bildungszentren, Tagungshäuser), die ihr Konzept an Bildung für nachhaltige Entwicklung orientieren. Immer mehr Menschen setzen sich darüber hinaus auch für die Achtung allen Lebens ein und wollen daher Bildung zum Schutz der Erde in ihren Einrichtungen praktizieren.

Auf diese Nachfrage können wir am besten reagieren, wenn wir die inhaltlich-methodische Qualität sowie unsere ethischen und ökologischen Standards transparent machen. Wer also im Bereich BNE beruflich tätig werden will, steht vor der Herausforderung

  • die Qualität seiner Arbeit, seine fachlichen Kompetenzen sowie seine Vorbildfunktion nachweisen zu können,
  • das eigene Konzept, Qualitätsstandards, Leitbild, Wertorientierung sowie die Orientierung an den Prinzipien einer nachhaltigen Entwicklung transparent zu machen und durch gute Öffentlichkeitsarbeit zu vermitteln,
  • die Qualität der eigenen Leistungen durch kontinuierliche Evaluationen sowie die aktive Mitwirkung in BNE-Netzwerken zu sichern,
  • Referenzen sowohl für die eigene Tätigkeit, aber auch für das umgesetzte Konzept vorweisen zu können.

Das Erdschützerprojektkonzept erfüllt alle diese Voaussetzungen. Es hat außergewöhnlich oft und viele Experten überzeugt und wurde daher vielfach ausgezeichnet. Von diesen Erfahrungen und Erfolgen möchten wir gerne möglichst viele Multiplikator/innen profitieren lassen. Umgekehrt wird sich diese Art von Bildung auch nur durch Menschen verbreiten können, die das authentisch vorleben, was sie vermitteln möchten. Aus diesem Grund möchten wir solche Menschen in unserem Netzwerk zusammenbringen.

2. Wer kann im Netzwerk mitwirken?

In unserem Netzwerk können alle Menschen mitwirken, ob  Fachkräfte oder Ehrenamtliche, die sich für unser vielfach ausgezeichnetes Konzept Bildung zum Schutz der Erde interessieren, sich mit unserer Vision einer gewaltfreien, friedlichen Erde identifizieren können und die sich selbst bemühen, im Sinne unserer Vision und unseres Leitbildes ein gutes Vorbild für andere zu sein.

3. Was bedeutet "Netzwerk"?

Bei dem Netzwerk handelt es sich um einen Verbund von Fachkräften und Ehren­amtli­chen, die auf der Grundlage einer gemeinsamen Zielsetzung zusammenar­beiten, aber um keinen Verein. Es gibt also keine Bürokratie, keine Vereinsversammlungen etc. Das Netzwerk ist ein offener Zusammenschluss von freiberuflichen PädagogInnen sowie Freiwilligen, die gemeinsame Werte und Qualitätsstandards teilen und gemeinsam mehr erreichen wollen als sie es als EinzelkämpferInnen könnten.

4. Welche Vorteile hat das Netzwerk für mich?

    • ein fundiertes pädagogischen Konzept bildet die Grundlage deiner Arbeit,
    • dieses Konzept hat ein klares, transparentes Leitbild, offen kommunizierte Werte sowie genau definierte Qualitätsstandards, die im Handbuch sowie der Selbstlern-DVD veröffentlicht und für JedeN nachvollziehbar sind,
    • Teil des Konzepts ist die Orientierung an Prinzipien sowie an best-practice-Kriterien einer Bildung für nachhaltige Ent­wicklung,
    • die Qualität dieses Konzepts wurde vielfach ausgezeichnet,
    • die Beteiligten dieses Netzwerks teilen die Vision einer gewaltfreien, friedlichen Erde für Menschen, Tiere und Natur und vertreten somit gemeinsame Werte, die noch über den Grundkonsens der Agenda 21 hinausgehen: z.B. Gewaltlosigkeit, Schutz der Würde und des Lebensrechts von Tieren,
    • die Qualität sowie die Werte dieses Konzepts werden auf gemeinsamen Netzwerkseiten (www.naturkinderferien.de, www.klimaschutzkochmobil.de www.klassenfahrtalternative.de) sichtbar gemacht,
    • aufgrund des gemeinsamen Konzepts, das nach außen kommuniziert wird, können
      • die Beteiligten sich gegenseitig bei Krankheit, Schwanger­schaft, Elternzeit o. ä. aushelfen und an anderen Orten Projekte weiterführen,
      • sich gegenseitig Aufträge weiterreichen (z.B. Anfragen von Klimaschutzkochmobilprojekttagen), wenn sie selbst keine Kapazitäten dafür haben,
      • von den Erfahrungen in der Umsetzung durch Austausch gegenseitig profitieren, um so das Konzept sowie dessen Verbreitung ständig weiter zu verbessern,
      • gemeinsam bei der kreativen Weiterentwicklung des Konzepts zusammenarbeiten, sich gegenseitig kreativ befruchten und inspirieren,
      • gemeinsame Schulungen zu kostengünstigen Preisen organisiert werden, um bestmögliche Qualitätsstandards zu erreichen,
      • untereinander Praktikums- und Hospitationsanfragen weitergeleitet werden,
      • gemeinsame Homepages genutzt und überregional – insbesondere durch die Verbreitung von Handbuch und DVD, durch Artikel in Fachzeitschriften, Lehrerzeitschriften etc. sowie durch Radio- und Fernsehbeiträge in Medien – gemeinsame Öffentlichkeitsmaßnahmen betrieben werden,
      • Requisiten untereinander verliehen werden,
      • gemeinsame Marketingmaßnahmen unternommen werden,
      • gemeinsame Fundraisingmaßnahmen entwickelt werden (z.B. gemeinsame, bundesweite Förderanträge, länderspezifische Förderanträge für den Transfer von Modellprojekten an andere Standorte, gemeinsames Crowdfunding etc.)
      • gemeinsame Maßnahmen zur Umsatzsteuerbefreiung umgesetzt werden,
      • gemeinsame Beratung in Existenzgründungs-, Rechts- und Steuerfragen genutzt werden.

    Die Folge davon ist, dass die Beteiligten durch Synergieeffekte geringere Kosten haben, mit ihren gemeinsamen, hohen Qualitätsstandards und Werten leichter wahrgenommen werden, dadurch an mehr Aufträge kommen und durch das Voneinanderlernen schneller mehr pädagogische, aber auch unternehmerische Kompetenzen erwerben als sie dies als EinzelkämpferInnen tun könnten. Sie sind eigenständig, aber doch Teil eines bundesweiten Netzwerkteams.

    Außerdem möglich: Starthilfen bei eigener Vereinsgründung, Starthilfeaufträge zur Finanzierung von Eigenanteilen am Coaching, Ermäßigungen bei Fortbildungen etc. durch den gemeinnützigen Verein Schützer der Erde e.V.

    5. Wie kann ich als Freiwillige/r mitwirken?

    Du kannst im Erdschützernetzwerk auch als Freiwillige/r mitwirken, z.B. dann, wenn Du momentan nicht die Absicht hast, freiberuflich tätig zu werden, weil Du studierst, weil Du ein Voll- oder Teilzeitanstellung oder (noch) keine Kapazitäten hast, um die Weiterbildungen zu absolvieren, mit denen Du Dich zum Erdschützercoach qualifizieren kannst.

    Wenn Du als Freiwillige/r mitwirken möchtest, dann ist es am besten, wenn Du zunächst bei Projekten, die von einer Fachkraft aus unserem Erdschützer-Netzwerkteam geleitet werden, sowie bei unserer Erdschützerjugendbegleiter/innenausbildung mitmachst. Bewirb Dich dafür bitte online mit unserem Bewerbungsformular, Lichtbild und Lebenslauf an die Projektleitung (Thomas). Zeugnisse werden dabei zunächst nicht benötigt. Bewerbungen sind jederzeit möglich und erwünscht.

    Freiwillige können kostenlos an Schulungen, Netzwerkseminaren sowie an Mitmach-, Austausch- und Vernetzungstreffen teilnehmen. Nachdem sie unser Konzept in Theorie und Praxis kennengelernt haben, können sie als Botschafter/innen für das Konzept Bildung zum Schutz der Erde tätig werden. Wir unterstützen sie dabei,

    • selbst eigene, kleine Projekte der Bildung zum Schutz der Erde entwickeln und umsetzen zu lernen,
    • selbst Workshops mit Kindern und Jugendlichen an Schulen oder im außerschulischen Bereich zu geben,
    • das Erdschützerkonzept bei Konferenzen, Tagungen, Unis, Kongressen etc. zu präsentieren,
    • es bei Infoständen (z.B. bei Veganmanias, Vegan Street Days etc.) vorzustellen und zu verbreiten und
    • Multiplikator/innen bei Seminaren für Freiwillige (z.B. FSJ, FÖJ, BFD) zu schulen

    Außerdem sind diese Freiwilligen äußerst wichtig, damit Erdschützercoaches an den unterschiedlichen Standorten bei ihren Projekten unterstützt werden. Auf diese Weise möchten wir überregional erreichen, dass ein Bildungswandel vorangetrieben wird und dass viele Menschen das Erdschützerkonzept kennen lernen können und davon erfahren.

    Insbesondere ist es uns auch ein großes Anliegen, dass junge Menschen, die pädagogisch tätig sind oder werden wollen, auf diese Weise in die Lage versetzt werden, sich freilernend und freiwirkend zu betätigen, um - wenn sie das wollen - Teil des sozialen Experiments Selbstlernstudium in Bildung zum Schutz der Erde zu werden.

    6. Welche Voraussetzungen muss ich für eine Leitungstätigkeit im Netzwerk erfüllen?

    Wenn Du im Erdschützer-Netzwerk als freiberufliche Leitungsfachkraft mitwirken möchtest, ist eine Theorie-Praxis-Ausbildung die Voraussetzung dafür. Wir versprechen in unserem im Handbuch veröffentlichten Konzept, auf unseren Netzwerk-Homepages und wenn wir uns für Auszeichnungen bewerben bestimmte Qualitätsstan­dards, die wir einhalten wollen, da wir in unserer Projektarbeit auf hohe Qualität setzen. Denn diese hat bundesweit einen ausgezeichneten Ruf, da es kein Kinder- und Jugendprojekt der BNE gibt, das so viele Auszeichnungen erhalten hat, wie das Unsrige. Diesen guten Ruf wollen wir selbstverständlich wahren.

    Ausbildung als Projektleiter/in im Konzept Klimaschutzkochmobil
    Diese besteht aus einem Workshopteil sowie einer Praxisphase, im Rahmen derer ein mindestens vierstündiges Projekt umgesetzt und ausgewertet werden soll. Diese Weiterbildung kann für pädagogische Fachkräfte als Einstieg angesehen werden, um später - durch Absolvierung der Weiterbildung Mitweltbildung, kreative Gestaltungskompetenz, Potentialentfaltung - auch die Qualifikation als Erdschützercoach zu erwerben.

    Erdschützerjugendbegleiter/innenausbildung
    Unsere Erdschützerjugendbegleiter/innenausbildung ist offen für Freiwillige und Fachkräfte. Sie befähigt sowohl zur Leitung halb- oder ganztägiger Projekttage (z.B. Klimaschutzkochmobil), als auch zur wachsenden Verantwortungsübernahme bei mehrtägigen Reisen zum Planeten der Zukunft. Die Qualifikation als Erdschützerjugendbegleiter/in wird durch die erfolgreiche Teilnahme an zwei 2,5-tägigen Workshops sowie an zwei einwöchigen Praktika bei Ferien- oder Schulprojekten erworben. Die selbständige Anleitung eines pädagogischen Angebots ist Teil dieser Ausbildung.

    Ausbildung zum Erdschützercoach
    Um die Qualifikation "Erdschützercoach" zu erwerben und somit die Berechtigung zu erwerben Module der Erdschützerausbildung sowie Einsätze mit dem Konzept Klimaschutzkochmobil zu leiten, sind folgende Qualitätsnachweise erforderlich:

    Informationen über die Ausbildung als Projektleiter/in für das Klimaschutzkochmobil sowie über die Zusatzqualifikationsmöglichkeiten zum "Erdschützercoach" sind ausführlich hier oder hier beschrieben: Fortbildungen

    Infoseite für Erdschützercoach Zusatzqualifikation.

    7. Welche Kriterien muss ich als Leitungsfachkraft im Netzwerk erfüllen?

    Leitungsfachkräfte

    • setzen Werte und Handlungsmöglichkeiten der Bildung zum Schutz der Erde in vorbildlicher Weise in ihrem persönlichen Leben um,
    • identifizieren sich mit unserem Schwerpunkt, der Förderung einer vegetarischen oder veganen ökologischen Ernährung,
    • bejahen und leben die zentralen Werte der Erdschützerausbildung: Alles Leben ist schützenswert,
    • orientieren sich an der Goldene Regel - „Was Du nicht willst, das man Dir tu’, das füg’ auch keinem anderen zu“ – und wenden diese auch auf den Um­gang mit Natur und Tieren an,
    • bejahen daher das Recht der Tiere auf Leben,
    • verfügen über eine pädagogische Ausbildung (pädagogischer Lehrberuf, mindestens Erzieher(in)). Alternativ reichen umfangreiche pädagogische Erfahrungen im Zeitraum von mindestens zwei Jahren
    • verfügen über umfangreiches Wissen zum Thema „nachhaltige Entwicklung“ / „Schutz der Erde“ und erweitern dieses ständig aus eigenem Antrieb,
    • stimmen unserem Leitbild und unseren Lebensprinzipien und Grundsätzen zu,
    • engagieren sich nicht nur beruflich, sondern auch freiwillig für den Schutz der Erde, wodurch sie Kindern und Jugendlichen ein gutes Vorbild sind, um auch diese wiederum für den selbstlosen Einsatz zum Schutz der Erde begeistern und motivieren zu können.

    8. Aufgabe / Rolle von ALBERINO Naturerleben & Umweltbildung

    ALBERINO Naturerleben & Umweltbildung

    • bildet Mitarbeiter/innen des Netzwerks aus,
    • betreibt die gemeinsamen Internetportale www.naturkinderferien.de, www.klassenfahrtalternative.de sowie www.klimaschutzkochmobil.de mit Hinweisen auf die unterschiedlichen Veranstalter der Erdschützerprojekte,
    • unterstützt den Aufbau des Netzwerks mit bundesweiter Öffentlichkeitsarbeit und Fundraisingaktivitäten,
    • berät und coacht die Mitarbeiter/innen im Netzwerk und hilft beim Aufbau selbständiger haupt- oder nebenberuflicher Existenzen.

      ALBERINO Naturerleben & Umweltbildung erhebt für seine erbrachten Leistungen Teilnehmergebühren, Honorare oder (anteilige) Kostenerstattungen. Unser Zielbild ist eine große bundesweite Gemeinschaft von Freiwilligen sowie neben- und hauptberuflichen Leitungsfachkräften, die wiederum lokale Teams bilden, um an immer mehr Standorten Projekte und Einrichtungen der Bildung zum Schutz der Erde zu verwirklichen.

      Du hast Interesse an unserem Netzwerk? Dann bewirb dich für eine freiwillige Mitarbeit oder eine Mitwirkung als Leitungsfachkraft auf Honorarbasis mit unserem Bewerbungsformular, Lichtbild und Lebenslauf an die Projektleitung. Wenn wir uns eine Zusammenarbeit dann beiderseitig vorstellen können, laden wir dich zu einem Kennenlerntermin sowie - bei ehrenamtlicher Mitwirkung - zu Praxiseinsätzen ein. Bei Interesse an einer Mitwirkung als Leitungsfachkraft laden wir dir nach einem Kennenlerntermin ein, unsere Erdschützercoach Zusatzqualifikation  zu erwerben, indem du dich zu den Weiterbildungen, die dafür Voraussetzung sind, anmeldest. 

      Wenn du zunächst mehr über unser Wirken erfahren willst, kannst du auch erst einmal den kostenlosen Newsletter von Schützer der Erde e.V., mit dem wir gemeinsam unser Konzept Bildung zum Schutz der Erde verbreiten, abonnieren.

      Wie Du unser Netzwerk sowie unser Konzept Schritt für Schritt kennenlernen kannst, erfährst Du hier.

      Homepages des Erdschützernetzwerks

      Naturferien für Kids

      Naturferien für Kids

      www.naturkinderferien.de

      Klimaschutzkochmobil

      Klimaschutzkochmobil

      klimaschutzkochmobil.de

      Netzwerkpartner

      Schützer der Erde e.V.

      Schützer der Erde

      schuetzer-der-erde.de

      BUNDjugend NRW

      BundjugendNRW

      bundjugend-nrw.de/

      JANUN

      JANUN

      janun.de/

      NAJU Rheinland-Pfalz

      NAJU-RLP

      NAJU-Rheinland Pfalz